Was bedeutet Theta?

Was bedeutet Theta? Die Aktivitäten des Gehirns können mittels Elektroden auf der Kopfhaut gemessen werden. Jede elektrochemische Entladung unserer Nervenzellen erzeugt ein winziges elektromagnetisches Feld mit einer Frequenz zwischen einer und 40 Schwingungen pro Sekunde. Jede Gehirnwellenfrequenz zeigt einen bestimmten Zustand an. Bei buddhis-tischen Mönchen z.B. lassen sich während der Meditation Gamma-Wellen messen, sie sind dann statt in Trance in einem Zustand höchster Präsenz.

Die folgende Tabelle erläutert die EEG- Frequenzbänder:

Band Frequenz Zustand Mögliche Effekte
Delta 0,5 – 4 Hz Tiefschlaf, Trance
Theta Niedrig 4 – 6,5 Hz Hypnagogisches Bewusstsein (Einschlaf-Bewußtsein), Hypnose, Wachträumen
Theta Hoch 6,5 – 8 Hz Tiefe Entspannung, Meditation, Hypnose, Wachträumen Erhöhte Erinnerungs- und Lernfähigkeit, Konzentration, Kreativität
Alpha 8 – 13 Hz Leichte Entspannung, Super Learning, (Unterbewusstes Lernen), nach innen gerichtete Aufmerksamkeit, geschlossene Augen Erhöhte Erinnerungs- und Lernfähigkeit
Beta Niedrig 13 – 15 Hz Entspannte nach außen gerichtete Aufmerk-samkeit, gute Aufnahmfähigkeit und Aufmerksamkeit
Beta Mittel 21 – 38 Hz Hektik, Stress, Angst oder Überaktivierung; Sprunghafte Gedankenführung
Gamma 38 – 70 Hz Anspruchsvolle Tätigkeiten mit hohem Informationsfluss Transformation oder neuronale Reorganisation

Kommentare sind geschlossen.